Poolwasserhaushalt und Richtlinien

Durch die gleichzeitige Messung von Temperatur, pH-Wert, Calciumhärte und Gesamtalkalität wird der Gleichgewichtszustand des Beckenwassers ermittelt.

Die Berechnung des Wasserhaushalts gibt Aufschluss darüber, ob das Beckenwasser aggressiv ist oder Kalkablagerungen entstehen.

Ein Indexwert über +0.5 ergibt:

  • trübes Wasser
  • Kalkablagerungen an den Wänden, Rohren etc. des Pools

 

Ein Indexwert unter -0.5 ergibt:

  • aggressives Wasser
  • Reizung der Augen und Schleimhäute sowie Angriff auf die mechanische Ausrüstung des Beckens.

 

Der Indexwert wird mit dieser Formel berechnet:
Indexwert = pH+TF+CF+AF-12.1

pH
TF
KF
AF
12,1
pH
Temperaturfaktor
Calciumhärtefaktor
Gesamtalkalitätsfaktor
Eine Konstante

In der folgenden Tabelle finden Sie den Faktor für jeden Parameter in der Formel.

Temperatur C. TF Calciumhärte
mg/l CaCO3
CF Gesamtalkalität
mg/l CaCO3
AF
20
22
24
25
26
27
28
30
32
34
41
0,52
0,56
0,06
0,62
0,64
0,66
0,68
0,72
0,76
0,08
0,09
25
50
100
120
140
150
170
200
250
300
400
1,00
1,30
1,60
1,68
1,76
1,80
1,84
1,90
2,00
2,10
2,20
25
50
70
80
90
100
120
150
200
300
400
1,40
1,70
1,86
1,92
1,96
2,00
2,08
2,20
2,30
2,50
2,60

Zur Bestimmung des Wasserhaushaltes empfehlen wir das photometrische Testset Autocheck III. Dies dient dazu, für jeden Parameter in der Formel einen genauen Wert zu erhalten.

 

Auto-Check

Poolwasseranalyse

Ladeprogramm Laden...
EAD-Logo Braucht zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Offenheit In neuer Registerkarte öffnen

Herunterladen